Kleingedrucktes

Die Elsbeere


Die Elsbeere mit ihrem aparten, charakteristischen Laub, ist ein heimischer Baum der Ebenen und Südhanglagen. Sie ist lichtbedürftig und steht gerne zusammen mit Kornelkirschen, die sich als lockeres Gebüsch in ihrer Nähe ansiedeln. Die Elsbeere ist selten geworden, vielleicht weil ihr Holz einst sehr begehrt war. Man hat wohl vergessen, sie wieder aufzuforsten.
Die rotbraunen Früchte der Elsbeere reifen im August und September und schmecken am besten, wenn man sie so lange am Baum hängen lässt, bis sie weich und mürbe sind. Dann lassen sich die Früchte zu vielerlei Leckerem weiterverarbeiten wie Marmelade und Gelee, als Saft, Wein oder Obstbrand.


Elsbeerenblatt

Sorbus torminalis - ein fast vergessener Baum


Der Baum des Jahres 2011 blüht im Juni mit weißen Blütendolden. Diese werden überwiegend von Käfern, Wildbienen und Hummeln bestäubt. Gerade für die selten gewordenen Wildbienen liefert die Elsbeere eine ergiebige Nektarquelle.

Wertvolles Holz


Die Bäume sind ein wertvolles heimisches Wildgehölz, welches auch gutes hartes Möbelholz liefert. Die Elsbeere erreicht eine Höhe von etwa 18 Metern, wobei ein durchschnittlicher Jahreszuwachs bei einjährigen Elsbeeren von etwa 35cm zu beobachten ist.

Holzarbeiten mit der Elsbeere

Elsbeeren können 200 Jahre alt werden und sind dann stattliche Bäume mit breit ausladenen Kronen. Sie erreichen eine Wurzeltiefe von bis zu 2 Metern, was von hoher Standfestigkeit zeugt.

Baum des Jahres 2011


Die Elsbeere ist ein licht- und wärmeliebender Baum, der keinen Konkurenzdruck durch andere Arten verträgt. Daher ist sie in Forstbeständen eher mickrig und wurde zu Gunsten von weniger empfindlichen Bäumen wie beispielsweise Buchen, die in jungen Jahren mit deutlich weniger Licht zurechtkommen, entfernt. Auf sommertrockenen Standorten ist die Elsbeere hingegen klar im Vorteil. Ihre Wurzeln reichen bis 2 Meter in die Tiefe und sorgen für eine gute Standfestigkeit. Im Garten ist die Elsbeere als Hausbaum gut geeignet. An einer West oder Südwestlage mit kalkhaltigem tiefgründigen Boden fühlen sich die Bäume wohl. Sie erreichen eine Höhe von etwa 15 bis 20 Metern und ein Alter von 200 Jahren.

Blätter und Blüten


Die Blätter sind stark gelappt, weisen aber eine recht variable Gestalt auf, wobei die Ursache auf unterschiedliche Standorte zurückzuführen ist. Sie sind bei älteren Exemplaren etwa 10 cm lang und ähneln einem langgezogenen Ahornblatt. Der Austrieb erfolgt Mitte April. Die Blüten erscheinen Ende Mai und stehen in weißen Trugdolden, die aus bis zu 40 Einzelblüten bestehen. Die Bestäubung findet durch Käfer und Bienen statt.

Die Früchte der Elsbeere sind etwa 20mm lang, erst rötlich und später braun. Die Schale ist rau. Man sollte die Früchte bis nach den ersten Frösten hängen lassen, da das Fruchtfleisch aromatischer und weicher wird. Die Früchte können recht lange am Baum bleiben, etwa bis in den Januar hinein. Erntet man sie nicht selber, so freuen sich die Vögel und Kleinnager. Die verbreiten auch die Samen.

Rezept für einen Aufgesetzten aus Elsbeeren (Elsbeeren Schnaps)


Um einen Aufgesetzen zu brauen, nimmt man 400g Elsbeeren und stampft sie in einem Gefäß, welches nicht aus Metall sein sollte. Eine Woche läßt man den Brei zugedeckt in der Wärme gären. Die Früchte in ein Leinentuch geben und auspressen. Den Saft mit Wodka von mind. 40 Vol.% Alkoholgehalt 1:1 mischen. Den Pressrückstand mit einem viertel Liter Wodka aufrühren und weitere 2 Wochen stehen lassen, absieben, zu dem Saft-Wodkagemisch geben und mit 3 Eßl Honig mischen. Mindestens ein halbes Jahr bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Die Verbreitung der Elsbeere


Das hauptsächliche Verbreitungsgebiet der Elsbeere in Deutschland ist am Mittelrhein. Vereinzelt sind Populationen im Norden des Landes zu finden, etwa im Süden von Schleswig-Hostein und an der Ostseeküste. Ein größerer Bestand ist in Nordrhein-Westfalen zu finden.

Vereinzelt kommt sie in Südschweden vor. In den Mittelmeerländern ist die Elsbeere häufiger vertreten, besonders in Frankreich und kommt vereinzelt auch in Nordafrika vor. Im Osten ist sie bis zum Kaspischen Meer zu finden. Es wird vermutet, dass sie ursprünglich im Kaukasus entstand.

Elsbeere in der Baumschule kaufen


Wer eine Elsbeere im Garten pflegen möchte sollte sich einen Baum kaufen. Siehe Link rechts.


Rezepte mit der Elsbeere